Die Biotonne im Winter


Der Dezember 2020 hat begonnen und mit ihm die kalte Jahreszeit.

Im Winter haben Sie oftmals mit Bioabfalltonnen zu kämpfen, deren Inhalt eingefroren ist. Die Tonnen können dann nicht vollständig geleert werden; Frust und Ärger sind vorprogrammiert.

Was Sie unbedingt wissen müssen:
Die Müllwerker geben IMMER ihr Bestes. Auch in der kalten Jahreszeit. Bei der Leerung wird die Tonne am Müllfahrzeug mehrfach kräftig gerüttelt, damit sämtliche Abfälle herausfallen. Ist der Inhalt aber eingefroren und zusätzlich vielleicht noch verpresst, hat die Müllabfuhr keine Chance, die Tonne vollständig leer zu bekommen.
UND
Den Müllwerkern ist es aus Gründen des Arbeitsschutzes und hygienischen Aspekten verboten, in die Biotonne zu greifen, um den Abfall zu lösen.

Daher liegt es bei Ihnen, an der Abfallentsorgung mitzuwirken.

Folgende Tipps und Anregungen sollen Sie unterstützen, damit Ihre Biotonne immer vollständig geleert wird.

  • Nach der Leerung den Boden der Biotonne vollständig mit Zeitungspapier oder Karton belegen.
  • Füllen Sie keine feuchten Abfälle in die Biotonne, denn diese würden in kürzester Zeit anfrieren.
  • Küchenabfälle können in Zeitungspapier eingewickelt werden.
  • Der Bioabfall sollte immer locker in die Biotonne eingefüllt werden, zusätzliches Pressen trägt zum Festfrieren bei.
  • Nasses Laub und feuchte Gartenabfälle begünstigen das Festfrieren der gesamten Abfälle in der Biotonne.
  • Es lohnt sich, im Winter einen witterungsgeschützten Platz für Ihre Biotonne zu wählen.

Sollte es dennoch zum Festfrieren der Abfälle kommen, besteht kein Anspruch auf eine Nachentsorgung.