Müllschleusen in Großwohnanlagen

Mehr Gebührengerechtigkeit und ein schöneres Wohnumfeld in Großwohnanlagen

Nutzung von Müllschleusen

Seit der Einführung der Müllschleusen ist unser gemeinsames Ziel, Abfälle auch in Großwohnanlagen besser zu trennen! Es sollte nur noch der nicht verwertbare REST(-müll) über die Müllschleuse entsorgt werden, um am Ende dadurch Abfallgebühren für jeden einzelnen Mieter einzusparen! Leider wurde in den vergangenen Jahren festgestellt, dass durch einige Mieter immer wieder Restmüll in die falschen Müllbehälter, vor allen Dingen in die gelben Container, eingeworfen wird!

Die Kosten für die Abfallentsorgung werden dadurch zwangsläufig steigen – und zwar für ALLE Mieter! Die Vermieter müssen mit Mehrkosten für jeden Haushalt rechnen! Unvernünftige Mieter schädigen durch ihr negatives Verhalten nicht nur sich selbst sondern auch ihre eigenen Nachbarn!

Jeder sollte darauf achten, dass die Wertstoffe Bio, Papier und Verpackungen über die richtigen Behälter entsorgt werden!

Aktuelle Auswertungen der Einwürfe an den Müllschleusen zeigen, dass einige Haushalte die Müllschleuse gar nicht nutzen?! Dabei bezahlt jeder Haushalt bereits mit seiner jährlichen Abfallgebühr sog. „Mindest-Einwürfe“ je nach Haushaltsgröße! Sollte Ihre Chipkarte verlegt oder verloren gegangen sein, hilft der Vermieter weiter.